Mathias Samson

Land Hessen

Mathias Samson

Staatssekretär im Hessischen Ministerium für
Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung

Es bedarf objektiver Daten, damit politische Entscheidungsträger, Wirtschaftsförderer, Verwaltung sowie Bürger die vielfältigen Ausprägungen dieser Branche und damit die sehr unterschiedlichen Auswirkungen einer Ansiedlung bewerten können.

Die Logistik hat für Hessen große wirt-schaftliche Bedeutung und beschäftigt in unserem Bundesland 225.000 Frauen und Männer. Hier haben sich zwei Standorte mit unterschiedlichen Profilen entwickelt: Nordhessen als Knoten nationaler und europäischer Logistiknetze mit der deutschlandweit spätestmöglichen Cut-Off-Zeit, Südhessen mit dem Rhein-Main-Flughafen als Umschlagplatz für die weltweite Distribution eiliger Güter. Doch sind Logistikansiedlungen selten konfliktfrei, und die Politik vor Ort steht meist vor der Frage, ob ein konkretes Projekt nachhaltig sein wird – nachhaltig im Sinne der Sicherung von Beschäftigung, aber auch der Entwicklung umweltverträglicher und effizienter Logistiksysteme.

Denn nur so kann das Vorhaben auf Akzeptanz stoßen. Daher ist es wichtig, Standorte an Hand gemeinsamer Kriterien auf ihre Eignung für die Logistik prüfen zu können. Es bedarf objektiver Daten, damit politische Entscheidungsträger, Wirtschaftsförderer, Verwaltung sowie Bürger die vielfältigen Ausprägungen dieser Branche und damit die sehr unterschiedlichen Auswirkungen einer Ansiedlung bewerten können.

No comments
Share:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.